Anzeige

Eine lesbische Beziehung kann mitunter schwer sein. Man ist nur unter Frauen, teilt die gemeinsamen Leiden und natürlich dasselbe Geschlecht. Auch wenn im Akronym LGBTQ+ das L für lesbisch als erstes steht, ist die Sexualität noch lange nicht völlig akzeptiert. Es gibt viele Vorurteile und Stigmata gegenüber lesbischen Beziehungen, die das Leben von lesbischen Frauen nicht gerade einfach macht.

In diesem Artikel möchte ich erklären was diese Sexualität bedeutet, was es bedeutet in einer lesbischen Beziehung zu sein. Außerdem spreche ich die Vorurteile und das Fetischisieren dieser Beziehungen an und Probleme in der eigenen Community. Wenn Sie eine lesbische Beziehung eingehen möchten, dann gebe ich Ihnen weiter unten im Artikel Tipps, damit die Beziehung gut läuft und außerdem Probleme die sich ergeben könnten.

Lesbisch sein – was ist das?

Die meisten von uns kennen den Begriff „lesbisch sein“. Man hat ihn meist irgendwo schon einmal gehört, sei es in der Schule oder später auf Social Media.

Der Begriff „lesbisch“ leitet sich von der antiken griechischen Insel „Lesbos“ ab, die bis heute in den griechischen Gewässern liegt. Auf dieser Insel hat im 6. Jahrhundert  die griechische Dichterin Sappho gelebt, die bis heute in der Community als „die originale Lesbe“ angesehen wird. Sie hat in ihren Gedichten und Liedern sehr häufig von ihren gleichgeschlechtlichen Beziehungen und Liebeleien gesungen. Da dies bis heute überliefert wird, feiert die lesbische Community sie.

Lesbische Beziehung - Lesbian Pride Flag
Dies ist eine eher unbekannte Version der Lesbischen Flagge, aber sie gelangt zu immer mehr Popularität.

Allerdings ist es bis heute umstritten, ob sie wirklich lesbisch, oder bisexuell war und Beziehungen mit Frauen eingegangen ist. Das kann alles im Zuge der „gay erasure“ passieren, die ich unter dem Reiter „Vorurteile“ näher erkläre. Kurz gesagt bedeutet es, dass historische, z.B.: homosexuelle Personen, als heterosexuell dargestellt oder angesehen werden, egal welche Beweise dagegen sprechen.

Eine Lesbe zu sein, bedeutet, dass man sich lediglich Frauen hingezogen fühlt und auch nur mit diesen Beziehungen führen möchte. Dies schließt auch sexuelle Beziehungen ein.
Allerdings führen viele lesbische Frauen in ihrem Leben auch heterosexuelle Beziehungen, bzw. verüben heterosexuellen Sex. Das kann verschiedene Gründe haben. Als Beispiele kann man nennen:

  • Familiärer Zwang
  • Gesellschaftlicher Zwang
  • Man redet sich selber ein, man sei nicht homosexuell
  • Man ist eigentlich bisexuell
  • Verlieren der Jungfräulichkeit

Welche Gründe eine lesbische Frau nun hat mit einem Mann zu schlafen, es ist nichts dagegen einzuwenden. Die sexuellen Labels können sich auch im Laufe des Lebens ändern. Das geht mit dem zurecht unbeliebten Terminus „es ist nur eine Phase einher“. Alles kann natürlich eine Phase sein.
Aber selbst wenn, dann ist das nicht schlimm.

Opt In Image
Beziehungs-Newsletter + 11 kostenlose Tipps um das Herz von einem Mann zu erobern

Tragen Sie sich in den "Beziehungs-Newsletter" ein und Sie erhalten als Bonus sofort per E-Mail 11 kostenlose Tipps um das Herz eines Mannes für sich zu gewinnen und dabei gleichzeitig die Grundsteine für eine langfristige und erfolgreiche Beziehung zu legen. Außerdem erhalten Sie regelmäßig exklusive Tipps per Mail um eine erfolgreiche Beziehung aufzubauen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt eintragen" erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen die Webseite beziehungsratgeber.net regelmäßig Informationen zum Thema Beziehungen per E-Mail zuschickt. Zusätzlich erhalten Sie das kostenlose Freebie. Sie können sich jederzeit von diesem Newsletter abmelden.

Bisexualität und Gold Star Lesbians

Die Bisexualität spielt im Zuge der lesbischen Beziehung ebenfalls eine große Rolle. Bisexuelle Frauen können ebenfalls eine lesbische Beziehung eingehen und in dieser glücklich sein. In der lesbischen Community gibt es allerdings einige Stimmen gegen bisexuelle Frauen, die mit den entsprechenden Vorurteilen einhergehen (mehr Details zur bisexuellen Beziehung finden Sie hier). So sagen einige Lesben, dass Sie mit bisexuellen Frauen keine Beziehung eingehen wollen, da sie mit Männern schlafen und eher fremdgehen. Diese Vorurteile boykottieren bisexuelle Frauen und bringen Toxizität in eine Community in der es nur um Liebe gehen sollte.

Lesbische Beziehung - GoldStar
GoldStar muss nichts schlechtes sein. Nur, wenn man dann andere ausschließt, dann wird es schlecht.

In diesem Zusammenhang fällt auch immer häufiger der Begriff „Gold Star Lesbian“. Das beschreibt schlichtweg eine Frau, die noch nie mit einem Mann geschlafen hat und nur Beziehungen mit Frauen eingeht.
Meiner Meinung nach ist dieser Begriff nicht sonderlich zuträglich zum Zusammenleben mit den anderen Teilen der Community, da sie Frauen, die aus ihre eigenen Gründen mit Männern geschlafen haben, einfach ausgrenzt. Auch wollen manche Gold Star Lesbian nichts mit lesbischen Frauen zu tun haben, die schon mal Sex mit einem Mann hatten. Aus demselben Grund warum sie nicht mit bisexuellen Frauen zusammen sein wollen.

In der lesbischen Community gibt es einige Probleme die Klärungsbedarf haben.

Das betrifft auch zum Beispiel die lesbische Flagge. Die meisten kennen die „Lipstick Lesbian Flag“. Doch leider wurde diese von einer biphoben, transphoben und häufig auch rassistischen Lesbe designt und wird deshalb immer mehr von der Community abgelehnt. Das größte Problem ist allerdings, dass sich eigentlich niemand wirklich für eine Flagge entscheiden kann und so hat die lesbische Community keine wirkliche eigene Fahne. Die meisten Sexualitäten haben sie, auch mit einer kraftvollen Bedeutung dahinter, darum möchte die Community gern eine einheitliche Flagge haben. Aber das zu erreichen ist nicht so einfach.

Femme und Butch

Wer schon ein bisschen die Community eingetaucht ist wurde mit diesen beiden Begriffen konfrontiert: Femme und Butch. Oder High Femme und Stone Butch. Viele werfen mit diesen Begriffen um sich und verwirren damit viele Personen.

Butch Lesben sind diejenigen die jeder sofort als Lesbe erkennt. Der kesse Vater, die OG Lesbe, der lesbische Stereotyp. Jeder kennt sie, kurze Haare, Muskeln, kariertes Hemd und Jeans mit Vans. Sie kriegen den männlich angehauchten, harten Stil komplett hin. Wie männlich die lesbische Frau rüber kommt, das kommt auf sie selber an. Es kann von leicht männliche Züge, bis hin zu stark männlichen Zügen reichen. Wichtig ist hierbei, dass Butch Frauen immer noch Frauen sind. Und daran ändert sich nichts. Manchen Butch Frauen wird unterstellt, sie würden am liebsten Männern sein.

Lesbische Beziehung - FemmeUndButch
Dies ist eine ungefähre Einteilung, an die man sich halten könnte.

Eine (High) Femme ist eine lesbische Frau, die sich wie eine stereotypische Frau kleidet. Make Up, High Heels, Kleider etc. Sie liebt ihren Kleidungsstil und ihren großen Kleiderschrank und auf den ersten Blick sieht man eigentlich nicht, dass sie homosexuell ist. Häufig wird ihnen auch unterstellt einfach nicht lesbisch zu sein.

Etliche Lesben gliedern sich in genau diese Unterteilungen ein, ob Soft Butch oder Butchy Femme, es gibt viele verschiedene Abstufungen (wie in der Grafik zu sehen). Das größte Problem sind die Vorurteile den entsprechenden Spektren gegenüber. Besonders stereotypische Lesben neigen dazu, die Femme Lesben anzugreifen. Das bedeutet, dass Frauen, die sich nicht dem Stereotyp fügig häufig „verfolgt“ oder angefeindet werden. Weil sie eben nicht aussehen wie Lesben sondern wie heterosexuelle Frauen. Sätze wie „Du bist sowieso in einem Monat Bi oder hetero“ hat bereits jede Femme gehört.


Anzeige

Auch das Comming Out kann sich für Femmes schwer gestalten. Es wird ihnen einfach nicht geglaubt, dass sie lesbisch sind. Ein typischer Satz hierbei ist zum Beispiel „Du bist viel zu hübsch um lesbisch zu sein“.

Opt In Image
Mein Buch: Erstes Date
Perfekt vorbereitet ins erste Treffen (für Erwachsene)

 

In dem Buch "Erstes Date: Perfekt vorbereitet ins erste Treffen" finden Sie viele Tipps und Trick die Sie beim ersten Date beachten sollten.

Ich zeige Ihnen worauf es vor dem Date, nach dem Date und während dem Date ankommt. Das soll Ihnen helfen die typischen Anfängerfehler zu vermeiden.

  • Erfahren Sie alles was für das erste Date wichtig ist
  • Egal ob vor- während oder nach dem ersten Treffen – mit diesem E-Book sind Sie perfekt ausgerüstet
  • Für alle die wollen, dass das erste Date ein voller Erfolg wird
  • Praxisnah und auf den Punkt gebracht

 

Vorurteile

Die lesbische Community hat mit so einigen Vorurteilen zu kämpfen. Am häufigsten kommen diese von Männern, die es sich nicht vorstellen können, dass es eine Sexualität gibt, die sie ausschließt. Menschen, die sich homophob gegenüber Lesben verhalten werden auch „lesbophob genannt“.

Um das Thema Femme Lesben gleich wieder aufzugreifen. Sie erfahren viel Negativität in der Community, weil sie ausgegrenzt und quasi nicht beachtet werden. Auch Lesben grenzten Femmes aus und glauben einfach nicht, dass eine Frau die sich so kleidet wirklich lesbisch sein kann.

Lesbische Beziehung - Vorurteile
Auch ein Vorurteil ist es, dass man seine Sexualität nicht wissen kann ehe man erwachsen ist.

Butch Lesben wird häufig vorgeworfen, dass sie einfach nur Männer sein wollen um mit Frauen zusammen zu sein. Was natürlich nicht stimmt, Butch Lesben haben einfach ihren eigenen Kleidungsstil.

In diesem Zusammenhang hört man auch immer wieder, dass Lesben einfach verwirrt sind und nur guten Sex mit einem Mann brauchen um wieder „auf den rechten Pfad zu kommen“. Oder „Welcher Mann hat dich dazu gebracht, keine Männer mehr zu mögen? Ich kann das ganz schnell ändern“. Auch glauben einige, dass man die Sexualität einfach ändern kann und Frauen nur deshalb mit Frauen zusammen sind um etwas anderes auszuprobieren.

Besonders bisexuelle Frauen haben unter Vorwürfen und Vorurteilen zu leiden. Sie wären sowieso bald einfach nur hetero, sie gehören nicht in die Community, weil sie mit Männern schlafen und ähnliches.

Streckenweise müssen Frauen auch damit kämpfen, dass sie nicht als Beziehungspartner sondern als Freundinnen oder gar Schwestern angesehen werden. Das kann eine Beziehung schädigen, wenn man solche Sachen gesagt bekommt.

Fetischisieren

Das letzte, große Problem, dass ich gerne ansprechen möchte, ist die enorme Fetischisierung die Lesben über sich ergehen lassen müssen. Es gibt eigene Sparten in bestimmten Filmproduktionen, die nur auf diese Art von Sexualität eingehen (natürlich auch auf der schwulen Seite).

Allerdings werden lesbische Frauen eher als Spielobjekt und Reizobjekt von Männern angesehen. „Kann ich zusehen?“, ist eine Frage die etliche lesbische Paare über sich ergehen lassen möchten. Lesbische Beziehungen und der entsprechende Sex wird als heiß und verrucht angesehen. Als männliche Fantasie und Spielerei, die zum Vergnügen da ist und nicht als ernsthafte Beziehung angesehen wird.

Lesbische Beziehung - Fetisch
Überall gibt es sie. Lesbische Spaß Filmchen gibt es überall, sogar mit eigenen Kategorien.

Lesbische Beziehung sind nicht dazu da um irgendjemanden zu unterhalten oder zu belustigen. Sie sind wie jede andere Beziehung auch, deshalb empfinde ich dies als schwerwiegend und vor allen Dingen unangemessen. Nur weil man eine andere Sexualität hat, glauben manche Personen sie können unangemessene Fragen dazu stellen. Immer wieder werden Personen mit anderen Sexualitäten oder Geschlechtern unangemessene Fragen gefragt, die man eigentlich nicht fragen sollte. Im cis hetero Bereich würde auch niemand hingehen und einfach fragen „Kann ich zusehen, ich steh drauf“. Warum die Hemmschwelle bei anderen Sexualitäten geringer ist, dass weiß eigentlich niemand.

Heterosexuelle Frauen und Lesben

Als letztes möchte ich das Problem zwischen hetero Frauen und Lesben ansprechen. Hierbei geht es mir darum, dass das, was hetero Frauen als normal ansehen, für Lesben sehr schwierig sein kann. Hierbei spreche ich zum Beispiel vom Umziehen in der Umkleidekabine oder davon, dass man kuschelt und Händchen hält, obwohl man in keiner Beziehung ist. Im Prinzip wäre das natürlich immer noch ok, auch wenn man lesbisch ist, aber sobald Frauen wissen, dass eine Frau lesbisch ist kommt der Spruch „Ich bin nicht lesbisch, also du musst es gar nicht erst versuchen“.

Lesben haben Probleme in Umkleidekabinen, weil ihnen unterstellt wird die Frauen „mit den Augen auszuziehen“. Es werden Freundschaften zerstört, weil man mit einer Lesbe nicht befreundet sein will „Sie fasst mich sonst noch an“. Das einfache Umarmen kann einem ganz versagt werden, nur weil man lesbisch ist.
Lesbisch zu sein verwirkt und verändert alle Beziehungen zu Frauen im Leben und vor allen Dingen ist man verunsichert, wenn man mit anderen Frauen interagiert.

Lesbische Beziehung - Hetero
Manche Hetero Frauen spielen auch mit Lesben, nur weil ihnen langweilig ist, und ziehen dann zurück wenn es ernst wird.

Hierbei ist es einfach das Problem, dass Umarmen und auch Händchen halten bei hetero Frauen als normal angesehen wird. Doch sobald man lesbisch ist, wird das alles sexuell und man kann davon völlig ausgeschlossen werden. Manche Frauen fangen dann auch an sich für jede kleine Berührung zu entschuldigen.

Beliebte Aussagen sind zum Beispiel „Ich bin nicht lesbisch, fass mich nicht an“ oder „Bekomm ja keine Ideen, ich bin nicht lesbisch“.
Man kann dann darauf mit „Keine Sorge, du bist nicht mein Typ“ oder, die etwas heftigere Variante „Keine Sorge, ich date nur hübsche Frauen“ antworten. Allerdings werden dann quasi alle heterosexuellen Frauen beleidigt. Ein sehr weitverbreitetes Vorurteil ist es, dass lesbische Frauen auf jede andere Frau stehen und mit ihr schlafen wollen. Sagt man ihnen, dass man nicht auf sie steht, werden sie sofort beleidigt. Ja, eine lesbische Beziehung ist kompliziert.

Die lesbische Beziehung

Eine lesbische Beziehung braucht ihre Zeit bis sie aufgebaut ist, so wie jede andere Beziehung auch. Nur datet man eben Frauen, die auch auf Frauen stehen. Was den Dating Pool bereits sehr verkleinert. Wenn man dann auch noch nach Bottom und Top sortiert und auch nach Typ sortiert, schrumpft die Anzahl an möglichen Partnerinnen drastisch. Streckenweise kann man noch nicht einmal wirklich in GayBars Frauen finden, weil diese eher nur von Männern besucht werden. Und reine Lesben Bars sind selten und werden meist nur von Frauen über 30 besucht.

Es gibt einige Dating Apps da draußen die auch lesbische Beziehungen unterstützen, wie Tinder und Lovoo. Das ermöglicht es, streckenweise weltweit, dass Lesben sich finden und treffen können. Er erweitert den Suchradius und man hat bessere Chancen jemanden zu finden. Das wird vor allen Dingen von den jungen Erwachsenen benutzt.

Lesbische Beziehung - Beziehung
Lesbische Beziehungen sind genau dasselbe wie alle anderen und halten genauso gut.

Wenn man sich nun datet, heißt das noch lange nicht, dass man auch eine Beziehung eingeht. Es ist kompliziert und zwei Frauen machen es im Prinzip auch nicht gerade leichter. Es gibt einige Faktoren die beachtet werden müssen. Zum Beispiel ob in dem Land in dem man lebt lesbische Beziehungen überhaupt erlaubt sind, bzw. homosexuelle Beziehungen allgemein. Dann, ob man denn heiraten möchte oder überhaupt heiraten kann. Wie ist das mit Kinder bekommen? Das alles sind zwar Fragen die man sich im späteren Verlauf der Beziehung stellen kann, aber es sind dennoch wichtige Fragen. Ich würde vorschlagen diese für sich bereits im Voraus zu klären.

Wenn man von der bereits schwierigen Dating Phase in die Beziehungsphase übergeht, muss man sich zudem auch noch einige Sachen gefallen lassen. Und es gibt natürlich Vor- und Nachteile.

Vorteile

Man ist lesbisch. Und man hat eine Freundin. Also sollte eigentlich alles im Lot sein. Wenn Sie bereits eine Freundin haben können Sie sich glücklich schätzen und gemeinsam in den Sonnenuntergang reiten.

Eine lesbische Beziehung bedeutet, dass man alles verdoppelt. So hat man doppelt so viele Klamotten (meistens, jedenfalls). Man hat auch doppelt so viele Hygiene Produkte und kann sich immer wieder etwas ausborgen.

Lesbische Beziehung - Vorteile
Man liebt die Freundin über alles.

Wenn man selber eine Femme ist, die Freundin, dann hat man kaum Probleme mit dem Make Up. Es ist von allem so viel da und man kann sich selber beim Schminken helfen. Außerdem hat man vermutlich häufig eine schöne gemeinsame Wohnung. Wenn man allen Stereotypen folgt, auch noch mit einer Katze drinn.

In einer reinen Butch Beziehung hat man den Vorteil, dass man sich nicht viele Gedanken darüber machen muss sich für etwas fertig zu machen. Man kann sofort los, nachdem man einfach ein T-Shirt und eine Hose angezogen hat oder lange Zeit im Bad stehen zu müssen.

Frauen verstehen sich auf einer ganz anderen Ebene als das zwischen Männern und Frauen abläuft. Frauen denken gleich und können einiges nachvollziehen was die andere so sagt. Das muss allerdings nicht immer zutreffen. Im Streit vor allen Dingen, werden nicht immer nachvollziehbare Sachen gesagt. Allerdings verstehen Frauen sich auch gegenseitig besser in anderen Bereichen. Man weiß was man mag, das mag dann häufig auch die Partnerin. Da fühlt man sich gleich auf einer Wellenlänge und braucht nicht übermäßig viele Worte um zu kommunizieren.

Trotzdem findet man sicherlich noch mehr über das man sprechen kann.

Nachteile

Es gibt natürlich auch Nachteile bei einer lesbischen Beziehung. Allen voran möchte ich die Vorurteile und die lesbophobische Stimmung ansprechen. Es werden Frauen entweder geschlagen oder gar ermordet, nur aufgrund ihrer Sexualität. Es ist nicht einfach zu sagen, aber es ist ein reales Risiko und ein großer Nachteil an einer lesbischen Beziehung. Was fast schon ausreicht um die Nachteile abzuschließen.

Aber ich möchte auch noch den Fakt ansprechen, dass zwei Frauen auch bedeutet, dass man zwei Perioden hat. Zwar laufen die gleichzeitig ab, aber dafür ist man für eine Woche hormonal, beleidigt und schwierig. Man geht sich gegenseitig auf den Keks, wie man so schön sagt. Das kann sehr schnell zu Streit und Tränen führen, was nicht zuträglich für eine Beziehung ist. Aber ich bin mir sicher, Sie können einen Weg darum herum finden.

Lesbische Beziehung - Nachteile
Leider muss man immer noch auf Proteste gehen, denn die lesbische Beziehung ist immer noch nicht ganz akzeptiert.

Natürlich gibt es noch mehr Nachteile die sich dann immer verdoppeln, wenn man dieselben hat. Beide haben Angst vor Spinnen. Niemand möchte abwaschen und so etwas.
Die meisten Nachteile bestehen in denen die jede Beziehung hat die wir kennen. Die normalen Streitigkeiten und Schwierigkeiten, die uns immer und immer wieder zur Weißglut bringen.

Natürlich kann eine lesbische Beziehung auch toxisch sein. Oder einfach nicht die richtige. Die erste Freundin die man hat, ist nie auch gleich die letzte. Damit muss man (leider) leben.

Aber wir lieben unsere Freundinnen, und deshalb werden wir auch gern alles für sie tun und erdulden. Sei es die Homophobie oder die gemeinsame Regel am Ende des Monats. Man geht durch dick und dünn. Und wenn man sich wirklich liebt dann kann man da auch hindurch leben. Mittlerweile kann man auch in einigen Ländern heiraten und Kinder adoptieren. Homosexuelle Beziehungen werden immer mehr normalisiert, wodurch sich Frauen sicherer und auch wohler fühlen.

Fazit

So eine lesbische Beziehung kann einem ganz schön Kopfzerbrechen bereiten. Die Partnerwahl ist schwierig, nicht nur aufgrund der Sexualität. Sondern auch des Geschlechts, der gesellschaftlichen (In)Akzeptanz, und des kleinen Dating Pools.


Anzeige

Doch man findet immer einen Weg und dank des Internets kann man nun Frauen auf der gesamten Welt kennen und lieben lernen. So kann man auch mit der Liebsten in ein Land ziehen in dem man heiraten kann, wenn man möchte. Es gibt so viele Möglichkeiten, die sich in unserer modernen Gesellschaft bieten.

Lesbische Beziehung - Fazit
Genießen Sie die gemeinsame Zeit!

Lesbische Beziehungen sind natürlich noch komplexer als ich sie hier dargestellt habe. Wenn Sie eine Frage haben, dann können Sie gern einen Kommentar dalassen.

Hier können Sie mehr über die pansexuelle Beziehung erfahren.

Liebe Grüße,

Maximilian Winkler

Beziehungsratgeber Maximilian Winkler Signatur
PS: Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie benötigen individuelle und persönliche Rat oder haben etwas auf dem Herzen? Derzeit biete ich begrenzt Plätze für meine kostenlose Beziehungsberatung per E-Mail an. Ich helfe Ihnen, wenn Sie beim Thema Beziehung nicht weiter kommen und Hilfe benötigen.

Es ist eine der besten Möglichkeiten, wenn Sie sofort Hilfe benötigen und nicht mehr weiterwissen. Ihre persönliche Antwort erhalten Sie in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Weitere Informationen bekommen Sie hier.

 

Opt In Image
Die Kunst eine erfolgreiche Beziehung zu führen

 

Sind Sie unglücklich in der Beziehung? Sie wollen ganz einfach wissen wie man von Anfang an eine Beziehung aufbaut? Dann finden Sie in diesem umfassenden Werk auf über 200 Seiten viele wertvolle Tipps die Ihnen zukünftig helfen werden.

Angefangen davon jemanden aktiv kennenzulernen bis hin dazu die Beziehung auch dauerhaft aufrechtzuerhalten. Zudem schildere ich Ihnen wie Sie mit Beziehungsproblemen umgehen können.

Das Beste aus meinen 10 Jahren Beratungserfahrung.

  • Durch dieses E-Book werden Sie das Herz Ihres Traummanns erobern – Schritt für Schritt
  • Lernen Sie wie Ihre Beziehung von Anfang an ein voller Erfolg wird und dauerhaft so bleibt
  • Mit allen Bereichen die in einer Beziehung wichtig sind: den Traummann kennenlernen, eine Beziehung aufbauen, die Beziehung im Alltag verbessern sowie Streit und Probleme richtig lösen

 

2 Responses

  1. Alex M.
    | Antworten

    Sehr geehrter Beziehungsratgeber,

    ich denke ich bin lesbisch. Aber ich weiß nicht genau, wie ich das jemandem sagen soll. Außerdem habe ich Angst, dass ich dann gehänselt werde.
    Haben Sie etwas auf der Seite, das sich um Coming Out dreht?
    Ürbigens sehr guter Artikel, er hat mir bereits viel geholfen!

    LG
    Alex

    • Maximilian Winkler
      | Antworten

      Sehr geehrte Alex,
      tatsächlich haben wir einen Artikel zu Coming Out, den du hier finden kannst:
      https://www.beziehungsratgeber.net/beziehungsprobleme/coming-out
      Vorab möchte ich sagen, dass es nicht schlimmes ist als lesbisch herauskommen.
      Du kennst deine Eltern und deine Freunde am besten. Sind sie homophob? Oder äußern sie sich seltsam zur Ehe für Alle?
      Oder sind sie Befürworter dessen?
      Wenn du die Antworten auf diese Fragen kennst und positiv beantworten kannst, dann sollte es sicher sein für dich dein Coming Out zu haben.
      Falls es nicht sicher ist, dann lass das mit dem Coming Out lieber noch ein bisschen bleiben. Deine Sicherheit geht vor!
      Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und ein schönes Coming Out!

      MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.